Sternenhimmel aktuell.de

aktueller Monat:

Ereigniskalender
Thema des Monats

Der Erdmond
Mondphase

Der Merkur
Die Venus
Der Mars
Der Jupiter
Die Jupitermonde
Der Saturn

Die Sonne

Der Südhorizont
Sternschnuppen
Geschichte
Die ISS am Himmel

Flash-Planetarium
aktuelle Sternkarte
astr. Nachrichten
Sternwarten und Planetarien
aktuelles Wetter

Link zur Seite mit aktuellen astronomischen Nachrichten
Themenseiten:

häufige Fragen

Das Weltall
Orientierung
Beobachtung
Grundbegriffe

Unsere Sonne
Unser Mond
Das Sonnensystem

Fernglasobjekte
Doppelsterne
Sterneigennamen
Die Sternbilder
Astr. Konstanten
Die Jahreszeiten
Astr. Geschichte
Lexikon

Link zur Seite mit Adressen von Sternwarten und Planetarien

Diese Website:
Über diese Seite  
Kontakt  
Gästebuch  
Impressum  

Link zum Artikel: Unser Weltall - Was ist das?

Link zum Artikel: Orientierung am Firmament

Copyright ©
Richard Nachtigall
2002-2015

DER STERNENHIMMEL IM A U G U S T  2015

 
Beobachtungstipps:

Link zur Konstellation 1

Link zur aktuellen Konstellation 2 

Link zur aktuellen Konstellation 2

 

Sternschnuppenregen der Perseiden

 
 

Am nächtlichen Firmament herrscht Hochsommer. Hochstehend und den Südhimmel überspannend steht das Sommerdreieck, bestehend aus den Hauptsternen Vega (aus der Leier), Atair (aus dem Adler) und Deneb (aus dem Schwan). Das Sommerdreieck stellt kein eigenes Sternbild dar, sondern ist, so wie z.B. das Frühlingsdreieck, ein jahreszeitliche Orientierungshilfe.

Direkt über dem südlichen Horizont erreicht der Schütze, ein Bild, das man in unseren Breiten nur selten zu sehen bekommt, seine höchste Stellung. In westlicher Richtung läuft ihm der Skorpion und der Saturn in der Waage voraus, wobei beide Sternbilder und der Ringplanet noch in er ersten Nachthälfte unter dem Horizont verschwinden. Der flach verlaufenden Ekliptik in östlicher Richtung vom Schützen aus folgend, findet sich das Sternbild Steinbock und ein Teil der Sterne des Wassermanns. Über dem Schützen, auf halber Höhe zum Zenit, zeigt sich uns der Adler und westlich vom ihm der Schlangenträger und die Schlage. Über ihnen hat das Bild des Herkules, der die schönen Sternhaufen M13 und M92 in sich trägt, den Meridian bereits überquert. Westlich von ihm, fast direkt über unseren Köpfen, stehen das Sternbilder Leier und der prächtige Schwan.

Überall finden sich derzeit lohnende Beobachtungsobjekte. Sternhaufern, Nebel, Doppelsterne und Galaxien lassen uns tief in das Universum hinausblicken. Mit unseren Augen überbrücken wir die Distanz so vieler Lichtjahre und machen gleichzeitig eine Zeitreise mit ihnen. Sehen Sie sich in einer Sommernacht nur ausführlich um am Sternenhimmel und richten Sie ihr Fernglas auch einmal auf die, aktuell im Süden steil emporsteigende Milchstraße. Werfen Sie einen Blick auf den bei uns sichtbaren Teil unserer Galaxis und nehmen Sie die schier unendlich scheinende Zahl von Sternen in Ihr Gedächtnis auf.

Und noch etwas gibt es in diesen Nächten zu bewundern: ein besonderes Ereignis im August stellt das jährlich wiederkehrende Auftauchen des Sternschnuppenstromes der Perseiden dar. Genauere Informationen zu diesem beeindruckenden Himmelsschauspiel finden Sie unter der Rubrik "Thema des Monats".

       

 

DIE PLANETEN

 

Die Verwandten der Erde, die anderen Planeten in unserem Sonnensystem, unterteilen sich an unserem Himmel u.a. in die, die man mit bloßem Auge erkennen kann und welche somit als »Wandelsterne« auch schon in der Antike bekannt waren, und die, für deren Beobachtung man ein optisches Instrument benötigt.

Im August 2015 haben Planetenjäger etwas Pause, denn nur Saturn zeigt sich tief über dem südwestlichen Nachthimmel und auch er geht Ende des Monats bereits gegen 22.00 Uhr unter. Merkur, Venus, Mars und Jupiter bleiben in diesem Monat für uns unsichtbar.

DER ERDMOND

 

bewegt sich in diesen Tagen meist durch Gebiete mit lichtschwachen Sternen oder eher unscheinbaren Sternbildern. Auch für Planetentreffen findet sich im August kaum Gelegenheiten.

So bleiben nur wenige besondere Konstellationen übrig. Am 09.08.2015 steht unser Trabant, nach dem er das »Goldene Tor der Ekliptik« zwischen den Sternhaufen Plejaden und Hyaden durchquert hat, am Morgenhimmel in der Nähe von Aldebaran aus dem Stier.

Am 22.08.2015 findet er sich als zunehmender Mond am Abendhimmel oberhalb von Saturn tief über dem Südwesthorizont.

Aktuelles Bild des Mondes

 

DIE SONNE

 

tritt am 10. August vom Sternbild Krebs in den Löwen.

Die Tageslänge verkürzt sich, auf Grund des nun späteren Auf- und früheren Untergangs, von 15 Stunden zu Monatsbeginn auf etwa 13 Stunden und 30 Minuten am Monatsende.

Aktuelles Bild der Sonne

 
Ich wünsche allen Besuchern meiner Website
wie immer klare und beeindruckende Sternennächte !
Herzlichst, Ihr Richard Nachtigall.