Sternenhimmel aktuell.de

aktueller Monat:

Ereigniskalender
Thema des Monats

Der Erdmond
Mondphase

Der Merkur
Die Venus
Der Mars
Der Jupiter
Die Jupitermonde
Der Saturn

Die Sonne

Der Südhorizont
Sternschnuppen
Geschichte
Die ISS am Himmel

Flash-Planetarium
aktuelle Sternkarte
astr. Nachrichten
Sternwarten und Planetarien
aktuelles Wetter

Link zur Seite mit aktuellen astronomischen Nachrichten
Themenseiten:

häufige Fragen

Das Weltall
Orientierung
Beobachtung
Grundbegriffe

Unsere Sonne
Unser Mond
Das Sonnensystem

Fernglasobjekte
Doppelsterne
Sterneigennamen
Die Sternbilder
Astr. Konstanten
Die Jahreszeiten
Astr. Geschichte
Lexikon

Link zur Seite mit Adressen von Sternwarten und Planetarien

Diese Website:
Über diese Seite  
Kontakt  
Gästebuch  
Impressum  

Link zum Artikel: Unser Weltall - Was ist das?

Link zum Artikel: Orientierung am Firmament

Copyright ©
Richard Nachtigall
2002-2015

DER STERNENHIMMEL IM Mai 2015

 
Beobachtungstipps:

Link zur Konstellation 1

Link zur aktuellen Konstellation 2 

Link zur aktuellen Konstellation 2

Link zur aktuellen Konstellation 4

Link zur aktuellen Konstellation 5

 

Planetentreffen am Abendhimmel

 
 

Am südlichen Nachthimmel ist noch immer Frühling. Arktur (aus dem Bärenhüter), Spika (aus der Jungfrau) und Regulus (aus dem Löwen) bilden ein großes »Frühlingsdreieck«, das die gesamte Himmelregion überspannt. Spika und Regulus zeigen uns den Weg der Ekliptik, deren Bogen sich bereits wieder senkt und die östlich durch die Waage und entlang des Saturn, westlich durch den Krebs, am Jupiter und dem Sternhaiufen M44 vorbei und mitten durch die Zwillinge führt. Unterhalb der Ekliptik finden sich die etwas unscheinbaren Bilder Rabe und Becher sowie die Wasserschlange, welche tief über dem Horizont entlangzieht. Im Laufe der Nacht rücken die ersten Sternbilder des Sommers nach - allen voran das Sternbild Herkules und die Leier mit ihrem Hauptstern Vega. Aufgrund der ausgedehnteren Tage und der Mitteleuropäischen Sommerzeit, muss nun deutlich länger auf die Beobachtung des nächtlichen Himmel gewartet werden. Tiefschwarze Nächte wie im Winter gehören zunächst der Vergangenheit an, da die astronomische Dämmerung Mitte des Monats den Sommer über aussetzt. Besonders Beobachter in der Nähe starke Lichtquellen, wie z.B. Bewohner von Städten, haben unter einem stark aufgehellten Nachthimmel zu leiden. In den kommenden Monaten werden wohl viele einen klaren, strahlenden Sternenhimmel nur während einer Urlaubsreise zu Gesicht bekommen.

Das Fruehlingsdreieck  Saturn im Sternbild Skorpion im Mai 2015

 

DIE PLANETEN

 

Die Verwandten der Erde, die anderen Planeten in unserem Sonnensystem, unterteilen sich an unserem Himmel u.a. in die, die man mit bloßem Auge erkennen kann und welche somit als »Wandelsterne« auch schon in der Antike bekannt waren, und die, für deren Beobachtung man ein optisches Instrument benötigt.

Zwei Gestirne lenken derzeit am abendlichen Himmel die Aufmerksamkeit auf sich. Das ist zum einen die Venus, die als strahlend heller »Abendstern« jedem ins Auge fällt, und zum anderen der Jupiter der etwas höher und östlicher als die Venus über dem Westhorizont steht. Auch Merkur zeigt sich in der ersten Maiwoche dort, auch wenn er sich nur einige Grad über den Horizont erhebt. Mars bleibt im Mai für uns unsichtbar. Saturn kommt in diesem Monat in Opposition zur Sonne und kann dadurch die ganze Nacht über am Firmament gefunden werden. Sehr hoch steht er im Sternbild Skorpion leider nicht nicht. Er geht nach Sonnenuntergang auf, wandert bis Mitternacht in den Süden und neigt sich erst zur Zeit der Morgendämmerung dem Untergang.  Es herrschen also gute Zeiten für Planetenjäger und der Westhimmel der ersten Nachthälfte ist ihr Revier.

DER ERDMOND

 

Besondere Konstellationen in der Himmelsmechanik lassen uns in diesen Tagen ein Phänomen beobachten, das sich nur zu dieser Jahreszeit besonders stark zeigt: das »Aschgraue Licht des Mondes«. Betrachten Sie ab Mitte Mai die zunehmende Mondsichel nach Einbruch der Nacht etwas genauer und sie werden feststellen, dass der von der Sonne unbeleuchtete Teil des Mondes dennoch deutlicher hervortritt als sonst. Bei voller Dunkelheit kann man den Effekt, der durch Streulichtes des von der Erde reflektierten Lichtes der Sonne erzeugt wird, unter Zuhilfenahme eines Fernglases besonders gut erkennen.

Unser Trabant zeigt sich zu Beginn des Monats nahe des Hauptsterns der Jungfrau - Spika, nähert sich dem Saturn und taucht dann ab Mitte Mai wieder nahe der Venus, bei Jupiter und Regulus im Löwen auf. Endes Mai besucht er erneut die Spika und am ersten Tag des Folgemonats steht er ganz in der Nähe von Saturn.

Aktuelles Bild des Mondes

 

DIE SONNE

 

steht nun fast 16 Stunden über dem Horizont. Die astronomische Dämmerung setzt am 26.05. für die nächsten Wochen aus und macht den Weg frei für die »hellen Nächte«, die uns bis Mitte Juli einen stark aufgehellten Nachthimmel bescheren werden.

Am 14. Mai wechselt unser Stern an unserem Himmel vom Sternbild Widder in den Stier. Das Sternbild, welches der Sonne genau gegenübersteht, zeigt sich um Mitternacht im Süden. In diesem Monat ist es die Waage.

Aktuelles Bild der Sonne

 
Ich wünsche allen Besuchern meiner Website
wie immer klare und beeindruckende Sternennächte !
Herzlichst, Ihr Richard Nachtigall.